Exklusiv

Interesse schwindet: Oft Lonely statt Open Stage in der Kellerei Reutte

Mangelndes Interesse von Publikum und Musikern zerrt am Nervenkostüm von Open-Stage-Organisator Andreas Kopeinig. In der Kellerei kann man Besucher wie Musiker schon mal an einer, meist an wenigen Händen abzählen.

In der Kellerei, an sich eine einzige Erfolgsgeschichte seit ihrer Eröffnung 2013, kann man bei Open-Stage-Veranstaltungen Besucher wie Musiker schon mal an einer, meist an wenigen Händen abzählen.
© facebook.com/diekellerei

Von Helmut Mittermayr

Reutte –Es musste einmal heraus. Andreas Kopeinig lässt seinem Frust freien Lauf. Dem Gründer und Chef des Reuttener Klavier- und Jazz-Instituts KLAZZ, einer privaten Musikschule, geht das geringe Interesse an der Veranstaltungsreihe Open Stage auf der Kleinkunstbühne Kellerei persönlich nahe. Sein „Baby“ ist erwachsen geworden und die Anziehungskraft scheint mit jedem Jahresring etwas zu schwinden. In der Kellerei, an sich eine einzige Erfolgsgeschichte seit ihrer Eröffnung 2013, kann man bei Open-Stage-Veranstaltungen Besucher wie Musiker schon mal an einer, meist an wenigen Händen abzählen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte