Baby starb 2018: Mordanklage gegen Kärntner Vater erhoben

Nach dem Tod eines Babys ist in Kärnten Anklage wegen Mordes gegen den Vater des Kleinkindes erhoben worden. Christian Liebhauser-Karl, Sprecher des Landesgerichtes Klagenfurt, bestätigte am Mittwoch auf APA-Anfrage entsprechende Medienberichte. Laut einem Bericht der „Kleinen Zeitung“ hatte sich der Vorfall bereits im Jahr 2018 ereignet.

Laut ersten Informationen war das Baby an schweren Kopfverletzungen gestorben. Die Anklage gegen den Vater des Kindes war vorerst nicht rechtskräftig. Er wurde festgenommen und ist in Untersuchungshaft.


Kommentieren