Goggia gewann in St. Moritz Super-G, Shiffrin Dritte

Mit dem Minimalvorsprung von nur einer Hundertstelsekunde hat sich Sofia Goggia ihren siebenten Sieg im alpinen Ski-Weltcup geholt. Die 27-Jährige führte am Samstag in St. Moritz einen italienischen Doppelsieg im Super-G an, sie gewann vor Federica Brignone. Als Dritte stand Weltcup-Leaderin Mikaela Shiffrin auf dem Podest. Beste Österreicherin war Nicole Schmidhofer als Vierte.

Die Vorarlbergerin Nina Ortlieb zeigte erneut auf und rangierte nach 37 gestarteten Läuferinnen auf dem sechsten Platz, Tamara Tippler war Elfte. Anna Veith kam bei ihrem Comeback im Super-G nicht unter die besten 20. Ramona Siebenhofer, Elisabeth Reisinger und Michaela Heider schieden aus, Heider kam schwer zu Sturz.


Kommentieren