Zwei Männer bei Messerattacke in Salzburg schwer verletzt

Ein Streit zwischen drei Österreichern eskalierte in der Nacht auf Sonntag. Ein 25-Jähriger griff zum Messer und verletzte seine Kontrahenten. Er stellte sich später selbst bei der Polizei.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Salzburg – Vor einem Lokal in der Salzburger Altstadt ist am Sonntag kurz vor 4.00 Uhr ein Streit eskaliert. Ein 25-jähriger Oberösterreicher aus Bad Ischl und zwei Nachtschwärmer aus Strobl (Flachgau) im Alter von 17 und 19 Jahren waren sich in der Griesgasse zunächst verbal in die Haare geraten. Im Zuge der Auseinandersetzung ergriff der 25-Jährige ein Messer und verletzte die beiden Männer schwer.

Dann ließ er die Waffe fallen und flüchtete zu Fuß. Durch Befragungen gelang es den Beamten rasch, die Identität des zunächst unbekannten Täters auszuforschen. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Am Morgen stellte sich der Verdächtige von selbst bei der Polizei in Bad Ischl. Der 25-Jährige wurde ins Polizeianhaltezentrum Salzburg gebracht. Er dürfte wohl wegen absichtlich schwerer Körperverletzung angezeigt werden. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die beiden verletzten Männer wurden vom Roten Kreuz in das Landeskrankenhaus und in das Unfallkrankenhaus gebracht. Wie eine Sprecherin der Polizei zur APA sagte, dürften die Verletzungen nicht lebensbedrohlich sein. Der Grund für den Streit sei bisher noch nicht bekannt. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte