ÖBB stellten Imbiss-Trolley-Service in Zügen ein

Die ÖBB haben mit Fahrplanwechsel am Sonntag ihren Imbiss-Trolley-Service in den Zügen eingestellt. In Garnituren, in denen es einen Speisewagen gibt, gibt es seither keinen mobilen Speisen- und Getränkeservice mehr. Einen entsprechenden Bericht des „Kurier“ (Montagsausgabe) bestätigte ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder der APA.

Er sprach von einer „Adaptierung des Catering-Service“. Die Bahn habe gesehen, dass sich die Nutzung des Trolley-Service massiv reduziert habe, die Umsätze teilweise sehr gering waren. „Unser Fokus liegt auf den Speisewagen“, sagte Rieder. Diese sollen „massiv aufgewertet“ werden und über mehr Personal verfügen. „An der Abholtheke kann man schnell alle Waren bekommen, im Trolley gab es nur ausgewählte Produkte“, meinte der ÖBB-Sprecher. In Zügen, in denen es keine Speisewagen gibt, werde das Catering weiterhin via Trolley angeboten.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren