Brees jagte Manning Touchdown-Rekord in NFL ab

Die National Football League (NFL) hat seit Montagabend einen neuen Rekordhalter in Sachen Touchdown-Pässe. Quarterback Drew Brees warf beim 34:7-Heimsieg seiner New Orleans Saints über die Indianapolis Colts vier Mal erfolgreich in die Endzone und hält damit nun bei insgesamt 541 Touchdowns. Damit übertraf der 40-Jährige die alte Bestmarke von Peyton Manning, der es auf 539 brachte.

Die NFL wertet für den Rekord nur Spiele in der Regular Season. Inklusive Play-off-Partien gehört der Spitzenwert Tom Brady von Titelverteidiger New England Patriots. Der 42-Jährige brachte es auf 611 Touchdown-Pässe (538 in der Regular Season). Der Texaner Brees spielt seit 2006 für die Saints, die er 2010 zum Super-Bowl-Triumph führte. Seine Karriere startete er 2001 bei den San Diego Chargers.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren