Weihnachtsessen bleibt klassisch: Tiroler essen am liebsten Raclette

Laut einer aktuellen Umfrage wird am Heiligen Abend gerne Klassisches wie Fisch, Fondue oder Braten serviert. In Tirol kommt bei fast 40 Prozent Raclette auf den Festtagstisch.

Raclette ist am Heiligen Abend nach wie vor sehr beliebt.
© APA (dpa/gms/Daniel Maurer)/Dani

Wien – Die Österreicher machen beim Festessen zu Weihnachten keine Experimente. Wie eine Umfrage ergab, wird am Heiligen Abend gerne Klassisches serviert: Raclette und Fisch gehört zum beliebtesten Schmaus. Aber auch Fondue, kalte Platten und allerlei Braten kommen auf den Festtagstisch, sagten 500 von Marketagent.com im Auftrag von Merkur Befragte.

Raclette rangiert demnach klar auf Platz 1 mit 26 Prozent, der Fisch mit 25 Prozent auf Platz 2 und das Fondue auf Platz 3 (21 Prozent). Auch der Festtagsbraten ist bei den Österreichern beliebt (16 Prozent).

Fast 40 Prozent der Tiroler essen Raclette

Bei der Umfrage zeigten sich jedoch regionale Unterschiede: In Tirol und Vorarlberg wird vor allem Raclette aufgetischt (39 Prozent), Fisch (drei Prozent) hingegen weniger. In der Steiermark und in Kärnten wird vorwiegend Fondue (36 Prozent) serviert, auch hier zeigt sich der Fisch (14 Prozent) weniger beliebt. Fisch wird besonders gerne in Wien (44 Prozent) sowie Niederösterreich und Burgenland (38 Prozent) verspeist.

Angestoßen wird zu Weihnachten am liebsten mit Sekt, Prosecco oder Champagner (29 Prozent), alkoholfreien Getränken (28 Prozent), Bier (24 Prozent) oder Rotwein (22 Prozent), dicht gefolgt von Weißwein (22 Prozent). Frauen, die meist das Kochen übernehmen, zeigen diesbezüglich eine deutliche Präferenz für Weißwein (27 Prozent), Männer hingegen bevorzugen Bier (30 Prozent). (APA)


Kommentieren


Schlagworte