Mops-Raub mitten in Wien: Hund wurde Mädchen entrissen

Eine Unbekannte entriss zwei Schülerinnen in Wien einen Mops. Von der Frau fehlt bisher jede Spur. Die Polizei bittet um Hinweise.

Symbolfoto.
© Archiv

Wien – Schrecksekunde für zwei Schülerinnen, die Montagnachmittag mit ihrem Mops in Wien spazieren waren: Der Hund wurde in der Leopoldstadt beim Gassigehen von einer Unbekannten geschnappt. Bisher konnte das Tier und seine Entführerin nicht gefunden werden. Die Frau rannte mit dem Mops Richtung Brigittenau, berichtete die Polizei am Dienstag.

Die Elf- und die Zwölfjährige waren mit dem Hund gegen 16.30 Uhr auf der Nordbahnstraße Richtung Praterstern Gassi, als sie von der Frau angesprochen wurden. Mithilfe eines Notizbuch und eines Stiftes bat die Verdächtige asiatischer Herkunft die Kinder, ob sie mit dem Mops spazieren gehen dürfte. Das lehnten die Mädchen ab und gingen weiter.

Die Frau folgte den Kindern, es kam zu einem Handgemenge, wobei die etwa 20 bis 30 Jahre alte Unbekannte den Hund schnappte und davon lief. Von Tier und Räuberin fehlt jede Spur. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 01/31310/DW62800 erbeten. (APA)


Schlagworte