Mann drohte, Bank zu überfallen: Polizeieinsatz in Innsbruck

Der Sachwalter des 55-Jährigen alarmierte die Polizei, die umgehend eine Fahndung einleitete. Eine Waffe führte der Mann bei seiner Festnahme nicht bei sich.

(Symbolbild)
© Stocker

Innsbruck – Er werde bewaffnet zu seiner Bank gehen, um sich dort 100 Euro zu holen: Diese Drohung eines 55-Jährigen veranlasste dessen Sachwalter am Dienstag kurz vor Mittag dazu, die Polizei zu alarmieren. Diese leitete umgehend eine Fahndung ein und überwachte die betroffene Bankfiliale. Etwa eineinhalb Stunden später konnten die Beamten den 55-Jährigen in der Meraner Straße anhalten und festnehmen.

Der Italiener wurde vorübergehend ins Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert. Eine Waffe konnten die Polizisten bei dem Mann nicht finden, dafür eine geringe Menge Suchtmittel. (TT.com)


Schlagworte