Vierjähriger bemerkte Balkonbrand in Schwaz und schlug Alarm

Die Mutter des Buben konnte den Brand mit einem Kübel Wasser und einer Decke löschen. Der Brandherd war ein Kübel mit Asche.

Die Textilverkleidung des Balkons hatte Feuer gefangen.
© zoom.tirol

Schwaz – Ein vierjährige Bub hat am Dienstagnachmittag Alarm geschlagen, nachdem am Balkon der Wohnung ein Brand ausgebrochen war. Die 25-jährige Mutter hatte gegen 17.30 Uhr Asche vom Vortag aus ihrem Holzofen geräumt und sie in einem offenen Plastikkübel am Balkon gelagert. In der Asche befanden sich offenbar noch Glutnester, die durch den starken Föhn angefacht wurden. Rasch fing die Textilbespannung des Balkons Feuer.

Der Vierjährige bemerkte den Brand und verständigte seine Mutter, die mit einem Kübel Wasser und einer Decke herbeieilte. Der Frau gelang es, den Brand zu löschen. Beamte der Polizeistreife Schwaz, die zufällig vorbeikamen, löschten mit einem im Hausgang angebrachten Feuerlöscher nach.

Passanten alarmierten gleichzeitig die Freiwillige Feuerwehr. Diese rückte mit ca. 25 Einsatzkräften aus, belüftete das Stiegenhaus und entsorgte die Brandsrückstände. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist unbekannt. (TT.com)


Schlagworte