17-Jährige „entführte“ Privatjet und fuhr damit gegen Hausmauer

Ein Teenager kaperte auf dem Fresno Yosemite Airport im US-Bundesstaat Kalifornien einen Flieger und krachte damit in ein Gebäude.

Das Flugzeug nahm einen Zaun mit, bevor es gegen eine Mauer fuhr. Verletzt wurde niemand.
© YouTube/Screenshot

Fresno – Der Versuch einer 17-jährigen Amerikanerin, einen Privatjet auf dem Fresno Yosemite Airport im US-Bundesstaat Kalifornien zu entführen, scheiterte (zum Glück) kläglich: Die junge Frau kletterte laut Medienberichten über einen Zaun am Flugfeld und gelangte so zum Flieger. Sie setzte sich auf den Pilotensitz und startete die Maschine. Nach einer Runde auf dem Flughafen(boden) prallte der Teenager dann gegen einen Zaun und ein Gebäude.

Die Polizei war rasch zur Stelle – die 17-Jährige wollte jedoch zunächst nicht kooperieren. Sie war laut Medienberichten desorientiert. Warum sie das Flugzeug „entführt“ hat, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, der Sachschaden dürfte jedoch erheblich sein. (TT.com/reh)


Schlagworte