Gröden-Abfahrt wegen Schlechtwetters abgesagt

Die dritte Saisonabfahrt im alpinen Ski-Weltcup der Herren im Südtiroler Grödnertal ist Samstagfrüh abgesagt worden. Aufgrund des anhaltend schlechten Wetters mit Niederschlag und der Prognosen für den weiteren Tag entschied sich die Rennleitung gegen 9.00 Uhr zu diesem Schritt. Die Abfahrt hätte um 11.45 Uhr über eine verkürzte Strecke gestartet werden sollen.

In der Nacht auf Samstag gingen im oberen Abschnitt der Saslong um die 20 Zentimeter Neuschnee nieder, auch am Vormittag schneite es noch, während es im Zielbereich regnete. Durchgehend wurde auf der Piste auch mit Maschinen gearbeitet, letztlich zeichnete sich aber für den weiteren Tag kein günstiges Wetterfenster ab. Wie der Ski-Weltverband (FIS) mitteilte, werde später informiert, wo das Rennen nachgetragen werden soll. Ein möglicher Kandidat ist Kvitfjell in Norwegen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren