Skiunfälle in Saalbach mit mehreren Verletzten

Vier Verletzte hat es Samstagvormittag nach Unfällen auf den Ski-Pisten von Saalbach-Hinterglemm gegeben. Ein Niederländer krachte auf seinen beiden Brettern mit hoher Geschwindigkeit in die Abzäunung einer Schlepplift-Station. Bei zwei anderen Zwischenfällen prallten Wintersportler ineinander. Die Polizei hat bei allen Unfällen Erhebungen zum Hergang eingeleitet.

Der 30-Jährige war bei der Lift-Talstation Bergfried in die Eingrenzung gefahren. Er erlitt eine schwere Oberschenkelverletzung und kam mit dem Rettungshubschrauber in das Tauernklinikum Zell am See.

Wenige Stunden später prallte auf einer Piste im Bereich Hochalm ein 52-jähriger Deutscher mit einem 33-jährigen Österreicher zusammen. Auch der Österreicher musste vom Helikopter in das Tauernklinikum Zell am See geflogen werden. Sein Unfallgegner aus dem Nachbarland kam mit leichten Blessuren davon.

Fast zur selben Zeit krachten eine 40-jährige Deutsche und ein 19-jähriger Snowboarder aus den Niederlanden im Bereich Schattberg-West zusammen. Die Deutsche wurde dabei verletzt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren