Fahrer nicht ansprechbar: Passagiere stoppten Straßenbahn in Bonn

Als eine Straßenbahn an mehreren Stationen nicht anhielt, wurden die Fahrgäste misstrauisch. Der Fahrer war bewusstlos geworden, die Passagiere konnten den Zug anhalten.

(Symbolbild)
© imago / Horn

Bonn – Fahrgäste haben in der Nacht auf Sonntag eine Straßenbahn in Bonn zum Stehen gebracht – und dabei womöglich einen Unfall verhindert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sei der Fahrer der Linie 66 während der Fahrt bewusstlos geworden.

Fahrgästen war das gegen 0.40 Uhr aufgefallen, weil die Garnitur bei mehreren Haltestellen nicht angehalten hatte und der Fahrer nicht ansprechbar war. Auch das Ziehen der Notbremse konnte aus zunächst ungeklärten Gründen die Tramway nicht zum Stehen bringen.

Nach Rücksprache mit der Polizei brachen die Passagiere die Tür zur Fahrerkabine auf und konnten so die Garnitur in Höhe der Haltestelle Adelheidistraße zum Halten bringen. Der 47-jährige Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zu seinem Gesundheitszustand konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Insgesamt waren rund zehn Passagiere in der Straßenbahn. Verletzt wurde niemand. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte