Ferrari legt Leclerc neuen Vertrag unter den Weihnachtsbaum

Ferrari bindet Charles Leclerc langfristig an die Scuderia. Der junge Monegasse, der nun bis 2024 unter Vertrag steht, ist bereits wieder voller Tatendrang.

Hat schon am Tag vor Weihnachten Grund zum Feiern: Ferrari-Pilot Charles Leclerc.
© AFP

Maranello – Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat den Vertrag mit dem Piloten Charles Leclerc vorzeitig bis zum Ende der Saison 2024 verlängert. Das gab das Traditionsteam aus Maranello am Montag bekannt. Der aktuelle Vertrag des 22-jährigen Monegassen wäre bis 2022 gelaufen. In der kommenden Saison fährt Leclerc weiterhin an der Seite des vierfachen Weltmeisters Sebastian Vettel. Der Deutsche ist noch bis Ende 2020 an die Scuderia gebunden.

„Ich kann es nach einem intensiven und aufregenden Jahr 2019 nicht erwarten, eine noch engere Beziehung mit dem Team aufzubauen“, sagte Leclerc und ergänzte: „Ich bin gespannt, was die Zukunft bringt, und kann es kaum abwarten, in der nächsten Saison wieder loszulegen.“

Leclerc fuhr in dieser Saison erstmals für Ferrari und beendete das Jahr unmittelbar vor Vettel als Vierter der WM-Wertung. Dabei gelangen dem Youngster in Belgien und Italien zwei Siege. Zudem schaffte Leclerc mit sieben Pole Positions so viele wie kein anderer Formel-1-Fahrer 2019. Seine Premiere in der Motorsport-Königsklasse hatte Leclerc 2018 im Sauber-Team gegeben. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte