Dreijähriger bei Stallarbeiten in Oberösterreich schwer verletzt

Ein Dreijähriger ist bei Stallarbeiten am Nachmittag des Stephanitages auf dem Bauernhof seines Vaters im Bezirk Vöcklabruck schwer verletzt...

Symbolfoto.
© Rehfeld

Ein Dreijähriger ist bei Stallarbeiten am Nachmittag des Stephanitages auf dem Bauernhof seines Vaters im Bezirk Vöcklabruck schwer verletzt worden. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Aussendung.

Der 29-jährige Vater war mit dem Abpumpen von Gülle beschäftigt. Sein dreijähriger Sohn hielt sich in der Nähe auf. Als sich die Seilwinde eines Gerätes zum Entmisten des Stalles automatisch einschaltete, geriet der Bub zu nahe an das auf dem Boden laufende Stahlseil. Er wurde davon erfasst und gegen die Winde gedrückt. Der Dreijährige wurde dabei am rechten Fuß schwer verletzt.

Der 55-jährige Großvater bemerkte den Unfall und betätigte sofort den Not-Aus-Schalter. Danach leistete er gemeinsam mit seinem Sohn Erste Hilfe. Drei Freiwillige Feuerwehren halfen bei der Bergung des Kindes. Ein Notarzthubschrauber flog es in das Universitätsklinikum Linz. (APA)


Schlagworte