Starker Trend zum Leih-Ski in Österreich

Laut Industrie werden etwa 60 Prozent der verkauften Ski im Verleih verwendet.

Immer mehr leihen Ski, statt zu kaufen – vor allem in Tourismusregionen
© dpa

Wien –In der Wintersaison 2018/19 sind von der Ski-Industrie 432.656 Paar Alpinski an den österreichischen Sportfachhandel verkauft worden. Damit bleibt Österreich der wichtigste Absatzmarkt Europas, mit einem Anteil von fast 12 Prozent am Gesamtmarkt ist Österreich hinter den USA (hier wurden in der Saison 2018/19 insgesamt 636.571 Paar Ski verkauft) der zweitgrößte Absatzmarkt weltweit. Weltweit wurden in der abgelaufenen Saison etwa 3,7 Millionen Paar Ski verkauft. Das ist ein Plus von 16,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das berichtet der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ).

Seit 2010/11 hatte sich der Absatz mit einem Ausreißer nach oben in der Saison 2013/14 über die vergangenen Jahre rückläufig entwickelt. Erst ab der Saison 2015/16 haben sich die Verkäufe wieder positiv entwickelt. 2010/11 waren knapp 389.000 Paar Ski unter die Händler gebracht worden, der Tiefpunkt war 2014/15 mit knapp 327.000 Paar Ski.

Laut dem Branchenverband geht der Trend bei den Verkäufen von Ski-Schuhen ebenfalls nach oben. In Österreich wurden in der Saison 2018/19 insgesamt 416.462 Paar Ski-Schuhe verkauft. Das ist eine Steigerung von 11,1 Prozent.

Mit den Verkäufen von Ski, Schuhen und Zubehör wurden in Österreich 2018/19 rund 263 Millionen Euro umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das laut VSSÖ eine Steigerung um 6,8 Prozent. Der österreichische Sportartikelhandel hatte 2018 einen Gesamtumsatz von rund 1,97 Milliarden Euro – daran macht der Anteil von Ski 13,4 Prozent aus.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Sehr stark ist in Österreich der Trend zum Verleih-Ski. Etwa 60 Prozent der abgesetzten Ski werden im Verleih verwendet, besonders in den Tourismusregionen. Jene, die sich Ski-Sets für die gesamte Saison ausleihen, werden immer mehr. Außerdem spielt laut Branchenverband Qualität eine immer stärkere Rolle. Auch die Nachfrage nach Touren-Ski steigt weiterhin. Mittlerweile gebe es bis zu 700.000 Skitourengeher in Österreich, 2018/19 wurden mehr als doppelt so viele Touren-Skischuhe an den Handel verkauft als noch vor zwei Jahren. Es besteht jedoch noch viel Potenzial – im Vorjahr wurden knapp 20.000 verkaufte Paar gezählt. (TT)


Kommentieren


Schlagworte