Fünf Verletzte, drei kaputte Autos nach Auffahrunfall bei Sölden

Kettenreaktion auf der Ötztalstraße: Ein Lenker übersah, dass mehrere Fahrzeug angehalten hatten. Er fuhr auf den letzten Wagen auf und schob diesen auf einen weiteren Pkw.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Sölden – Ein 21-Jähriger fuhr am Samstagvormittag auf der Ötztalstraße (B186) in Richtung Süden. Bei Sölden mussten mehrere Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt anhalten. Der junge Deutsche bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Wagen am Ende der Kolonne auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf ein weiteres Fahrzeug aufgeschoben.

Fünf Fahrzeuginsassen wurden laut Polizei bei dem Unfall verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung von der Rettung zur ärztlichen Behandlung nach Sölden gebracht. Alle drei Autos wurden schwer beschädigt. (TT.com)


Schlagworte