Disney-Feuerwerk, Spaßgaranten, viel Musik: Die TV-Kracher zur Jahreswende

Mit ordentlich Geböller ins neue Jahr — kann man machen, muss man aber nicht. Für all diejenigen, die 2020 von der Couch aus begrüßen möchten, haben wir uns das TV-Programm mal genauer angeschaut. In diesem Sinne: Füße hoch, Fernseher an.

(Symbolbild)
© pixabay

Innsbruck — Der Österreicher ist ein Gewohnheitstier. Darum lassen sich die TV-Sender an Silvester und Neujahr nur selten auf Experimente ein — und so zeigt sich das Programm auch 2019 zwar abwechslungsreich, aber halt auch ziemlich gleich wie jedes Jahr.

Die ein oder andere sehenswerte Free-TV-Premiere rutscht aber dann doch noch durch. Und es wird in vielerlei Hinsicht lustig und nostalgisch. Allen voran Kinder und Kinderfilmeliebende haben heuer die Qual der Wahl.

(Symbolbild)
© Dienstag

Wer den Silvesterabend vor dem Fernseher verbringt, wird viel zu lachen haben. Und das nicht nur beim Dinner for One mit Butler James und Miss Sophie, das wie immer vielfach serviert wird (u.a. 15.40/ARD, 23.30/ORF1). Prunkvollste Unterhaltung verspricht traditionell auch seine Majestät Robert Heinrich I., der im Rahmen seiner drei Silvesteraudienzen bei Wir sind Kaiser heuer Viktor Gernot (20.15 Uhr), Christian Tramitz (22.10 Uhr) sowie Carina Stemberger (23.50 Uhr) empfängt — es warten Rotwein, ein Geigensolo und eine waghalsige Aktion des Kaisers. Und ein Silvesterabend ohne die Familie Sackbauer wäre freilich kein solcher: Ein echter Wiener geht nicht unter — Jahreswende läuft um 22.35 Uhr auf ORF1.

Bundy, Bean und Bully

Auch tagsüber wird der Lachmuskel beansprucht, etwa wenn Al Bundy und seine schrecklich nette Familie von 8.55 bis 16 Uhr (!) auf Kabel1 ihr Flachwitzfeuerwerk zünden. SUPER RTL lässt das neue Jahr ab 20.15 Uhr mit acht Folgen Mr. Bean ausklingen. Auf PRO7 haben hingegen den halben Tag lang zwei Chaoten das Sagen. Ab 8.30 Uhr laufen vier (alte) Folgen Joko und Klaas gegen ProSieben, ehe die beiden von Michael Bully Herbig abgelöst werden: Lissi und der wilde Kaiser (18.35 Uhr), Der Schuh des Manitu (20.15 Uhr) und (T)Raumschiff Surprise (22 Uhr) stehen am Programm.

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Weitere Spielfilme

  • Bedtime Stories: 11.50 Uhr, RTL
  • Dr. Doolittle 1+2: 13.45/15.10 Uhr, RTL
  • Die nackte Kanone: 18.30 Uhr, PULS4
  • Zwei sind nicht zu bremsen: 20.15 Uhr, KABEL1
  • Rambo 1-3: ab 20.15, PULS4
  • Happy New Year: 22.15 Uhr, SAT1
  • Ted 1+2: 0.10/1.45 Uhr, ORF1

Kabarett pur ist den ganzen Tag über auf ORF3 angesagt — ein Best Of der österreichischen Szene stimmt auf einen humoristischen Jahreswechsel ein; von Karl Farkas bis Otto Schenk. Im Hauptabend lädt Peter Fässlacher dann zur verspielten Silvesternacht — Ein Prosit mit Ihren Stars, in der u.a. Michael Schottenberg und Gerda Rogers beim „Senioren-Dingsda" versuchen, Jugendbegriffe zu erklären oder Schlagertexte zu Opernklängen zu singen. In den letzten Stunden des Jahres zieht dann Lukas Resetarits in 70er — leben lassen Bilanz.

Vom Live-Countdown bis zu Live-Konzerten

Aber genug des Lachens — das Showsegmet ist eine ebenso große Säule am letzten Tag des Jahres. Auch, wenn die Live-Shows äußerst rar geworden sind. So wird auch Die Silvestershow mit Jörg Pilawa (20.15 Uhr, ORF2/ARD) heuer zum ersten Mal in aufgezeichneter Version in die Wohnzimmer gesendet. Dem musikalischen Countdown wohnen diesmal u.a. Rainhard Fendrich, Status Quo, die Spider Murphy Gang, die Ehrlich Brothers und Lou Bega bei. Bei der ZDF-Konkurrenzveranstalung Willkommen 2020 laden Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner zum 25. Mal zum größten und längsten Silvester-Countdown im deutschen Fernsehen ein. Vor dem Brandenburger Tor mit dabei: Hunderttausende Feierwütige und (inter-)nationale Musikgrößen.

Kinderfilme und Märchen

  • Ronja die Räubertochter: 7.30 Uhr, ZDF
  • Madagaskar 2: 8.20 Uhr, ORF1
  • Pünktchen und Anton: 9 Uhr, RBB
  • Shrek der Dritte: 9.45 Uhr, ORF1
  • Rumpelstilzchen: 10.30 Uhr, ARD
  • Dornröschen: 10.55 Uhr, ZDF
  • Der gestiefelte Kater: 11.30 Uhr, ARD
  • Frau Holle, 12.15 Uhr ZDF
  • Ratatouille: 16.50 Uhr, RTL
  • Wall-E: 20.15 Uhr, SAT1
  • Ice Age 1+2: 20.15/21.50, ATV

Und apropos Musik: Die gibt es an diesem TV-Tag sowieso reichlich. Auf VOX und 3SAT gar rund um die Uhr. Ab 7.25 Uhr präsentiert VOX mehrere Folgen der Dokureihe 100 Songs, die die Welt bewegten. Und 3SAT hat mit seinen Pop around the Clock-Livekonzerten eine ganz besondere Gästeliste zusammengetrommelt. Den Anfang machen The Who (8.20 Uhr), aber auch von Metallica (12.30 Uhr), den Rolling Stones (15.45), Elvis (18/19 Uhr), Ariana Grande (21.30 Uhr) und Coldyplay (22.15 Uhr) gibt's was auf die Ohren. Ins neue Jahr gefeiert wird schließlich ab 23.20 Uhr mit dem Rostocker Rapper Marteria. Auf RTL präsentiert Oliver Geissen die erfolgreichsten Hits der vergangenen 20 Jahre.

(Symbolbild)
© Mittwoch

Ausnahmsweise Programmtechnisch mal richtig rausgeputzt hat sich der erste Tag des neuen Jahres — hier seien vor allen zwei Free-TV-Premieren auf ORF1 erwähnt: Um 22.15 Uhr zeigt Hugh Jackman, wie im 19. Jahrhundert das große Showbiz erfunden wurde. Zuvor aber tänzeln Die Schöne und das Biest über das TV-Parkett. Die Realverfilmung mit Emma Watson in der Hauptrolle als „Belle" zeigt ORF1 um 20.15 Uhr. Und wer sich schon früher einstimmen will, darf das Disney-Original um 10.40 Uhr nicht verpassen.

Auch SAT1 setzt zur Primetime auf das selbe Pferd — und lädt den restlichen Tag zum Disney-Marathon: Es warten Wall-E (7.50 Uhr), Toy Story 3 (9.45 Uhr), Aladdin (11.50 Uhr), Plötzlich Prinzessin (13.40 Uhr), Zoomania (15.55 Uhr) und die Eiskönigin (17.50). Die Meisterwerke Der König der Löwen (17.10 Uhr, RTL) und Bambi (9.30 Uhr, ORF1) runden den Disney-Reigen perfekt ab.

Weitere Kinderfilme

  • Lissi und der wilde Kaiser: 9.10 Uhr, PRO7
  • In einem Land vor unserer Zeit: 9.25 Uhr, SUPER RTL
  • Ice Age 1+2: 11.30/12.55, ATV
  • Asterix — Operation Hinkelstein: 20.15 Uhr, SUPER RTL

Traditionsreicher Jahresbeginn

Ganz und gar nicht kindgerecht geht es traditionell beim Tatort zu, der sich diesmal einer Mordserie widmet: Sieben Beamte tun sich zusammen, um im Fall von vier getöteten Kommissaren zu ermitteln (20.15 Uhr, ARD). Und wenn man schon von Traditionen spricht, darf freilich auch die Neujahrsansprache des Bundespräsidenten um 19.47 Uhr im ORF nicht fehlen. Ebenso wenig das Traumschiff, das nach der Premiere am 26.12. nun zum zweiten Mal mit Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger in See sticht und diesmal Halt in Kolumbien macht.

Das neue Jahr ohne den Radetzkymarsch der Wiener Philharmoniker einzuläuten gehört für viele zum guten Ton. Das Neujahrskonzert (ab 11.15 Uhr live auf ORF2) aus dem Goldenen Saal des Musikvereins in Wien wird in mehr als 90 Länder übertragen und zieht 50 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Zahlreich werden am 1. Jänner gewöhnlich auch den Skispringern bei der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen die Daumen gedrückt (ab 13.45 Uhr). Passend dazu zeigt PULS4 übrigens die Verfilmung der Geschichte des Kultspringers Eddie The Eagle (18.05 Uhr).

Weitere Spielfilme

  • (T)raumschiff Surprise: 10.40 Uhr, PRO7
  • Karate Kid 1-4: ab 11.25 Uhr, RTL2
  • Der Schuh des Manitu: 12.25 Uhr, PRO7
  • Freaky Friday: 16.15, VOX
  • 17 Again: 16.35 Uhr, ATV
  • 3 Engel für Charlie: 18.35 Uhr, ZDFneo
  • Pearl Harbor: 20.15 Uhr, VOX
  • Jurassic Park 1+2: 20.15/22.10, ZDFneo
  • Scary Movie 1+2: 20.15/21.55, RTL2
  • Miss Marple: 20.15, KABEL1

Kommentieren


Schlagworte