In Tirol verhältnismäßig nur noch wenige schwarze Nummerntafeln

Während in Niederösterreich noch fast 50.000 Fahrzeuge mit den alten Kennzeichen herumkurven, sind es in Tirol nur noch etwa 9500.

(Symbolfoto)
© Hofmann

Wien – Obwohl die Umstellung bereits vor 30 Jahren passiert ist, sind noch immer 165.000 Fahrzeuge mit der alten schwarzen Nummerntafel in Österreich unterwegs. Dies entspricht immerhin noch zwei Prozent aller zugelassenen Autos. Die Tendenz ist aber stark sinkend, hieß es in einer Aussendung der Wiener Städtischen Versicherung.

„Es gibt keine Verpflichtung zum Austausch der alten Nummerntafeln, jedoch wurden und werden bei jeder Neuanmeldung automatisch die neuen Kennzeichen ausgegeben“, sagte die Vorstandsdirektorin Doris Wendler. Die weißen Taferl haben den Vorteil, dass sie eine stärkere Rückstrahlkraft und bessere Lesbarkeit besitzen und damit das Unfallrisiko reduzieren.

Bei den Bundesländern mit den meisten Retro-Taferln liegt Niederösterreich mit 49.287 an der Spitze vor Oberösterreich (33.161) und der Steiermark (30.178). In Tirol sind noch 9433 Kfz mit schwarzen Kennzeichen ausgestattet. Auch in Kärnten (11.910), Wien (9674), Salzburg (6883) und Vorarlberg (5355) sind es deutlich weniger als in den drei Top-Bundesländern. (TT.com, APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte