Matschgererumzug mit 800 Teilnehmern in Mils

Nach fünf Jahren ist es gemäß dem traditionellen „Radl" wieder so weit: Der große regionale Matschgererumzug gastiert in Mils — und zwar am ...

Das von Lukas Pittl und Isabella Reindl gestaltete Plakat begeisterte auch Matschgerer-Obmann Thomas Ried (l.) und Hauptmann Hanspeter Hirschhuber von der mitveranstaltenden Schützenkompanie (r.).
© Domanig

Nach fünf Jahren ist es gemäß dem traditionellen „Radl" wieder so weit: Der große regionale Matschgererumzug gastiert in Mils — und zwar am Sonntag, den 16. Februar, mit Beginn um 13.30 Uhr.

Tausende Besucher, 800 Aktive, 90 Ordner und Kassiere, 50 Feuerwehrleute, dazu Rettung und Notarzt: Die Dimension ist gewaltig, der Organisationsaufwand für die Milser Matschgerer um Obmann Thomas Ried ebenso.

Herzstück des Umzuges sind die traditionellen Figuren wie der majestätische Spiegeltuxer, der plattelnde Hiatler, der elegante Weiße, der grimmige Zottler, der lautstarke Klötzler, der farbenprächtige Tschaggeler, der Bujaz oder die Hexen. Mit dabei sind neben den Milser Matschgerern auch jene aus Absam, die Rumer Muller und weitere Brauchtumsgruppen und Kapellen der Region.

Dazu gibt es eine große Besonderheit: Der Springerzug Herbstein aus Hessen wird mit 50 Fasnachtsfiguren am Milser Umzug teilnehmen. Dabei handelt es sich um eine uralte, höchst eigenständige Fasnacht, die auch Tiroler Einflüsse hat — wohl bedingt durch Tiroler Handwerker, die sich im 17. Jahrhundert in Herbstein niederließen. Christian Pittl, der den Besuch organisiert, freut sich über „Mordsbegeisterung auf beiden Seiten".

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Am Dienstagabend wurde in Mils das künstlerisch gestaltete Umzugsplakat enthüllt: Die Tuschpinselzeichnung des Bildhauermeisters und Larvenschnitzers Lukas Pittl, verfeinert von Graphikerin Isabella Reindl, zeigt einen Zottler in all seiner Wildheit. Für Aufsehen sorgten auch die neuen Lederhosenträger der Hiatler, deren Stickmuster auf einer historischen Vorlage basiert, oder ein prachtvoller neuer Spiegeltuxer, den Matschgerer Mathias Knoflach sichtlich stolz vorstellte.

Der Fasnachtsauftakt wird schon morgen Freitag ab 18.30 Uhr (Einlass) im Vereinshaus Mils gefeiert — mit Auftritten der Rumer Muller, der Brauchtumsgruppen Fritzens und Wattens sowie der Münsterer Ratschenmanda. (md)


Kommentieren


Schlagworte