WSG unterliegt Regensburg: Ein starkes Debüt der Neuen

Zum Testspielauftakt der Frühjahrsvorbereitung bezog die WSG Tirol am Samstag eine 1:3-Niederlage beim deutschen Zweiligisten Jahn Regensburg.

Die Stimmung in der WSG-Kabine passt – von links die Glatzköpfe Lukas Grgic, Ferdl Oswald, Fabian Koch und Bruno Soares.
© wsg

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Während Zweitligist FC Wacker nach der Absage der Münchner Löwen am Samstag bei erstklassigen Kunst­rasenbedingungen ein internes Trainingsmatch bestritt, absolvierte Bundesligist WSG Tirol in Regensburg seinen Testspielauftakt. Nach der 1:3-Niederlage gegen den deutschen Zweitligisten Jahn Regensburg hob WSG-Coach Thomas Silberberger zunächst die positiven Aspekte hervor.

„Ein guter Test bei hervorragenden Rasenbedingungen. Die erste Halbzeit war richtig stark von uns. Die Vierer-Abwehrkette ließ praktisch überhaupt nichts zu und bei besserer Konzentration im Abschluss hätten wir mit 2:0 oder 3:0 in die Kabine gehen können.“ Flo Rieder brachte die Wattener nach Vorarbeit von Zlatko Dedic und Sebastian Santin verdient in Führung.

Das Debüt der Neuverpflichtungen Fabian Koch und Bruno Soares sah Silber­berger auf dem Hybridrasen in Regensburg durchaus als gelungen: „Die beiden haben bewiesen, dass sie uns mit ihrer Erfahrung in der Defensive sofort weiterhelfen können.“

Zur Halbzeit wurde durchgewechselt und die Hausherren übernahmen das Kommando. Nach dem Ausgleich durch Andreas Albers sorgte ein Doppelschlag durch Julian Derstroff und Erik Wekesser für die vorzeitige Entscheidung. „Das war dann wieder ein Rückfall in alte Muster“, ärgerte sich Silberberger über Fehlerketten, die dem Aufsteiger in den letzten Wochen der Herbstsaison sechs Niederlagen in Serie (Toverhältnis: 4: 24) und somit auch die rote Bundesliga-Laterne bescherten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Transfertechnisch wird das Wochenende für die Wattener ruhig verlaufen. Die beiden Offensivspieler Milan Jurdik und Lukas Katnik schauen sich nach Veränderung um und machten die Reise nach Regensburg ebenso nicht mit wie die Verletzten Ione Cabrera, Clemens Walch, Flo Toplitsch, Ignacio Jauregui und Dino Kovacec.

WSG-Testspiel

Regensburg – WSG Tirol 3:1

Tore: Albers (60.), Derstroff (67.), Wekesser (68.) bzw. Rieder (38.).

WSG Tirol: Oswald (46. Grünwald); Koch (46. Neurauter), Hager, Soares (46. Gugganig), Buchacher (46. Nitzlnader); Grgic (46. Mader), Svoboda; Santin, Rieder (46. Pranter), Adjej; Dedic (46. Yeboah).

Flo Rieder erzielte das Führungstor in Regensburg.
© gepa

Kommentieren


Schlagworte