Ex-Skilangläufer Baldauf wegen Dopings vor Gericht

Der ehemalige Skilangläufer Dominik Baldauf muss sich am Dienstag am Landesgericht Innsbruck wegen des Verbrechens des gewerbsmäßigen schweren Sportbetrugs verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 27-jährigen Vorarlberger vor, seit Anfang 2016 bis zur Nordischen Ski-WM in Seefeld im Februar 2019 Blutdoping praktiziert und Wachstumshormone genommen zu haben.

Baldauf war den Behörden im Zuge der sogenannten „Operation Aderlass“ bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld ins Netz gegangen. Der Vorarlberger zeigte sich bei seinen Einvernahmen umfassend geständig. Der von ihm verursachte Schaden durch die Täuschung seiner Geldgeber soll mehr als 50.000 Euro betragen. Damit drohen Baldauf zwischen sechs Monaten und fünf Jahre Haft.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte