Von Beruf Herzensbrecher: Schlussmachen ist etwas für den Profi

Wie beendet man eine Beziehung? Die Antwort auf diese Frage hat Peter Treichl. Wer es dennoch nicht selbst machen will, gibt den unbequemen Job an den professionellen Herzensbrecher ab.

Kein leichter Weg: Zum Schlussmachen braucht es Mut.
© OFFEANNG

Von Andrea Wieser

Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass Ihr Partner Sie verlassen hat“, ist ein Satz, den Peter Treichl so oder so ähnlich schon oft gesagt hat. Der Salzburger mit Wohnsitz in Wien ist ein professioneller Schlussmacher. Er ist der Experte fürs Unbequeme, für das, was andere Menschen eben lieber nicht selbst machen wollen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte