Angebliche Wolfssichtung in Kärntner Skigebiet Dreiländereck

Im Kärntner Skigebiet Dreiländereck (Bezirk Villach-Land) ist am Montag laut Medienberichten ein Wolf gesichtet worden. Das Tier wurde im Bereich eines Liftes fotografiert, der aktuell nicht in Betrieb ist, sagte Geschäftsführer Wolfgang Löscher am Dienstag auf APA-Anfrage. Wintersportler sind auf den veröffentlichten Fotos keine zu sehen.

Die Sichtung soll laut Löscher gegen 15.00 Uhr stattgefunden haben. Seine Mitarbeiter hätten das Tier jedoch nicht gesehen. Das Skigebiet Dreiländereck befindet sich an den Grenzen zu Slowenien und Italien.

Der Wolfsbeauftragte des Landes Kärnten, Roman Kirnbauer, bewertete die Fotos der Wolfssichtung: Seiner Einschätzung nach sei es aufgrund der äußerlichen Merkmale wie Statur und Fellfärbung möglich, aber nicht hundertprozentig fix, dass es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelt.

Die Situation werde nun sehr genau beobachtet, weil ein Wolf, der sich so nahe an Menschen heranwagt, ein untypisches Verhalten zeige, hieß es in einer Stellungnahme des Landes Kärnten auf APA-Anfrage. Sollte sich das Tier weiter zeigen, werde man versuchen, es zu vergrämen. Landesrat Martin Gruber: „Dann werde ich sofort per Bescheid eine Ausnahme von den Schonvorschriften veranlassen.“

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte