Drei Tage fährt man beim Amberglift gratis

Seit 30. Dezember schleppt der Amberglift (im Hintergrund) wieder Skifans bergwärts. In den ersten 14 Tagen zählte man 49.600 Fahrten.
© Geisler

Walchsee –Der Walchseer Amberglift fährt wieder. Seit 30. Dezember regt sich rund um den Schlepplift wieder etwas, der Ansturm ist groß: 49.600 Fahrten wurden in den ersten 14 Betriebstagen verzeichnet, pro Tag waren das im Schnitt also mehr als 3500 Schleppdienste.

Die Nachfrage in der heimischen Bevölkerung scheint gegeben: Am Wochenende wurde der Nici-Cup in Walchsee ausgetragen, weitere Rennen stehen an und 140 Kinder aus der Unteren Schranne sind bereits in den Startlöchern für ihren Kurs mit der Skischule Zahmer Kaiser.

„Ohne künstliche Beschneiung wäre es nicht möglich, aber wir können derzeit die kalten Nächte dafür ausnützen. Es herrschen perfekte Pistenbedingungen“, freut sich Vizebürgermeister Bernhard Geisler.

Ob sich die Investition von 430.000 Euro lohnt – Gutachter prophezeiten zusätzlich Abgänge von bis zu 70.000 Euro pro Jahr –, werde man bekanntermaßen am Ende der Saison bzw. nach drei Jahren evaluieren.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Ohne die Finanzierung aus der Bevölkerung (Crowdfunding) in der Höhe von 130.000 Euro wäre die Wiederbelebung nicht möglich gewesen. Als Dank fahren alle Skifans von heute Mittwoch bis einschließlich Freitag kostenlos mit dem Amberglift. So hatte es der Gemeinderat versprochen. „Pro 10.000 Euro, mit denen wir das angepeilte Ziel von 100.000 Euro übersteigen, gibt es einen Gratis-Skitag. Das lösen wir nun ein“, erklärt Geisler. (jazz)


Kommentieren


Schlagworte