Schlittenhundecamp in St. Ulrich fällt heuer aus

Schneemassen wie im letzten Jahr lassen heuer auf sich warten.
© WMP

St. Ulrich a. P. – Das größt­e Schlittenhundecamp der Alpen, das Trans-Pillersee-­Camp, muss in diesem Jahr aufgrund der geringen Schneeauflage rund um den See abgesagt werden.

Das Organisationsteam mit OK-Chef Mario Horngacher hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Mit der Verschiebung um eine Woch­e und mehreren Varianten der Streckenführung hatten die Organisatoren bis zuletzt gehofft, zumindest noch ein Trainingscamp durchführen zu können. Doch die Wetterprognosen machen den Mushern mit ihren rund 1000 Hunden in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. „Wir habe­n zwar genug Schnee für die Loipen in St. Ulrich am Pillersee, aber für die zusätzliche Hundeschlittenspur – speziell in Niedersee – genügt es einfach nicht“, beschreibt Horngache­r die Situation.

Den Kopf in den Schnee stecken die Camp-Organisatoren aber trotzdem nicht. Die ganze Konzentration ist nun bereits auf das kommende Jahr und das 25-Jahr-­Bestandsjubiläum gerichtet. „Da wollen wir natürlich ein ganz besonderes Programm auf die Beine stellen, und all­e sind voll motiviert, das 25-Jährige gebührend zu begehen“, sagt der OK-Chef abschließend. (TT)


Kommentieren


Schlagworte