Treibstoff in der Donau bei Wien ausgetreten

Auf der Donau in der Nähe von Wien ist aus noch ungeklärter Ursache Treibstoff ausgetreten. Eine Polizeistreife hat die Umweltverschmutzung am Donnerstag in der Früh unweit der Donauinsel bemerkt. Der Treibstofffilm wurde mit Ölsperren bekämpft, teilte die Feuerwehr mit. „Entgegen Medienberichten handelt es sich nicht um einen ‚Ölteppich‘, sondern um einen Treibstoff-Film“, hieß es.

Die Ölsperren wurden bei der Eisenbahn- und der U6-Brücke stromabwärts des Schulschiffs in der Donau errichtet. Sie dienen laut Feuerwehr dazu, Kohlenwasserstoffe wie eben Treibstoffe zu binden. Nach Gebrauch werden diese fachgerecht entsorgt. Der betroffene Abschnitt auf der Donau zwischen Korneuburg und der Freudenau war für die Schifffahrt gesperrt.

„Die Trinkwasserversorgung in Wien ist durch diesen Vorfall nicht beeinflusst“, gab die Feuerwehr Entwarnung. Der Verursacher des Treibstoff-Films war noch nicht bekannt.


Kommentieren


Schlagworte