Taliban schlagen USA kurze Waffenruhe für Afghanistan vor

Die radikalislamischen Taliban haben nach eigenen Angaben den US-Streitkräften eine kurze Waffenruhe in Afghanistan vorgeschlagen. Ein Angebot für eine Feuerpause „von sieben oder zehn Tagen“ sei den US-Unterhändlern unterbreitet worden, sagte ein Taliban-Vertreter am Donnerstag. Ein weiterer Vertreter bestätigte, dass das Angebot US-Unterhändlern in Doha unterbreitet worden sei.

Als Bedingung für die Wiederaufnahme direkter Verhandlungen fordern die USA die radikalislamische Miliz seit Wochen auf, die Gewalt im Land zu reduzieren. Ihr jüngstes Angebot werde „den Weg für ein Abkommen ebnen“, sagte nun der erste Taliban-Vertreter. Eine offizielle Bestätigung vonseiten der Taliban sowie der USA gab es zunächst nicht.

Bei den Verhandlungen geht es um die Bedingungen eines US-Truppenabzugs aus Afghanistan. US-Präsident Donald Trump hatte die Gespräche 2019 für „tot“ erklärt, im Dezember wurden sie aber in Katars Hauptstadt Doha wieder aufgenommen. Wegen eines Angriffs in der Nähe einer US-Militärbasis waren sie zuletzt erneut unterbrochen worden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte