Auf Pilgerpfaden vom Salzkammergut bis nach Spanien

Aurach – Über 3365 km allein zu Fuß im Winter auf dem Jakobsweg – vom Salzkammergut über Bayern, die Schweiz und Frankreich nach Santiago de...

Kurt A. Andorfer wanderte nach Santiago de Compostela.
© Kurt A. Anthofer

Aurach – Über 3365 km allein zu Fuß im Winter auf dem Jakobsweg – vom Salzkammergut über Bayern, die Schweiz und Frankreich nach Santiago de Compostela. Der Oberösterreicher Kurt A. Andorfer hat viel über diese Pilgerreise zu erzählen. Knapp ein halbes Jahr lang ließ er dafür sein bisheriges Leben hinter sich. Bei der Wahl von Wegen und Unterkünften durchaus eigenwillig, erlebt er die Höhen und Tiefen des Pilgerns – von der Einsamkeit im Winter bis zum Trubel am Trampelpfad. Die Beobachtungen und Begegnungen am Jakobsweg, haben seine Sicht auf so manches verändert.

Am 28. Januar um 19.30 Uhr erzählt er im Pfarrhof Aurach bei Kitzbühel darüber. Veranstaltet vom Katholischen Bildungswerk Aurach-Jochberg hält Kurt A. Andorfer einen teilweise musikalisch untermalten, live moderierten Multivisionsvortrag mit anschließender Diskussionsrunde. Zudem liest er einige Passagen aus seinem Buch „Camino im Winter – Briefe an die Kinder“. Andorfer: „Ziel des Vortrages ist es, Menschen fürs Pilgern zu begeistern.“ Der Eintritt sind freiwillige Spenden. (TT)

Kurt A. Anthofer auf seiner Reise.
© Kurt A. Anthofer

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte