Deferegger Schüler bei Schulwinterspielen in Seefeld erfolgreich

Bei den Tiroler Schulwinterspielen in Seefeld konnten zwei Mittelschulteams punkten.

Die zwei Teams der Nationalpark-Mittelschule Defereggental mit den Betreuern jubeln über die Erfolge in Seefeld.
© Schulcluster Defereggental

Defereggental, Seefeld – Langlaufen ist bei den Schulkindern des Defereggentals ein beliebter Sport. Wie gut sie darin sind, bewiesen zwei Teams der Neuen Mittelschule (NMS). Die Buben und Mädchen haben als Vertreter Osttirols an den Tiroler Schulwinterspielen in Seefeld teilgenommen und sich erfolgreich geschlagen.

Insgesamt 20 Mannschaften aus ganz Tirol maßen sich in Seefeld im Langlaufen. Die Deferegger Kinder der 7. und 8. Schulstufe kamen beim Bewerb auf Platz neun. Das Team der 5. und 6. Schulstufe errang sogar die Silbermedaille. Über das gute Abschneiden jubelten schließlich Lukas und Mirjam Rieger, Lea Paßler, Sebastian Ladstätter, Annalena Ploner, Lisa Erlsbacher, Nadine Gutwenger und Elina Kleinlercher gemeinsam mit den Betreuern Cäcilia Ladstätter-Veiter, Manuela Ploner und Verena Stemberger. Den Lehrkräften und Trainern gelinge es immer wieder, die Kinder für den Wintersport zu begeistern, freut sich NMS-Direktor Markus Tönig. Auch der Wintersportverein St. Jakob leistet dabei tatkräftige Unterstützung.

Die Bewerbe der Schulwinterspiele wurden ausschließlich nach dem Prinzip der Mannschaftswertungen ausgetragen und stellten somit die Gemeinschaft und den Teamgeist in den Vordergrund. Eingeladen waren Kinder und Jugendliche zwischen der 5. und der 13. Schulstufe aus ganz Tirol. Ziel der Bewerbe ist es, Begeisterung für die Bewegung auf dem Eis und im Schnee zu wecken und die Sportlichkeit zu fördern. (TT)


Kommentieren


Schlagworte