Die Tiroler Ski-Szene nahm an Fahrt auf

Die Tiroler Ski-Masters-Läufer standen am vergangenen Wochenende in den Startlöchern.

Heidi Weber und Reinhard Kofler jubelten beim Auftakt des UNIQA Masters Cups über den Tagessieg.
© TSV

Innsbruck – Die Winter World Masters Games in Innsbruck sind Geschichte, die Tiroler Ski-Masters-Läufer standen indes am vergangenen Wochenende erst in den Startlöchern: „Endlich wieder Winter“, hieß es am Sonntag am Rangger Köpfl in Oberperfuss. Bei eisigen Temperaturen waren Heidi Weber (Klasse C/SV Gries/Sellrain) und ihr Teamkollege Reinhard Kofler (Klasse A) in einer Gesamtzeit von 1:42,92 Minuten die Schnellsten. Eröffnet wurde das Rennen von Franz Prantner, der als ältester Master des Tages (1939) beide Läufe in einer ebenfalls sensationellen Zeit von 2:08,07 Minuten meisterte. In der Klasse B siegte Gottfried Ascher (WSV Brandenberg).

Auf der Medrigalm in See ging indes die erste Station des Tiwag Alpine Cup über die Piste: Die Besten der beiden Riesentorläufe finden Sie in der Box links.

Außerdem dürfen sich auch acht Nachwuchs-Skifahrer über eine besondere Aufgabe freuen: Natalie Falch (WSV Fügen), Elisa Graupp-Riegler (SC Hall Absam), Leonie Raich (SV Wenns), Fabian Geisler (WSV Zell/Z), Tobias Pittracher (SC Volders), Simon Wachter (SK Götzens), Sina Dobler (WSV Zaunhof) und Valentina Rings-Wanner (KSC) wurden für das Hahnenkamm Junior Race nominiert. Das Rennen findet heute im Rahmenprogramm der Hahnenkammrennen (10 bzw. 13 Uhr) statt. (TT)


Kommentieren


Schlagworte