Roboter einer Landecker Firma knöpfen sich die Speckschwarte vor

Landecker Technologiefirma entwickelt robotergestütztes Werkzeug zur Lebensmittelbearbeitung. Förderprojekt hat Volumen von 75.000 Euro.

Nach der Speckjause bleibt nur noch die Schwarte übrig. Das „Abschwarteln“ soll künftig ein Roboter machen.
© Wenzel

Von Helmut Wenzel

Landeck – Tiroler Speckkultur hat Tradition – erstmals 1573 erwähnt in einem Handwerksbuch. Übrig bleibt immer nur die Schwarte. Sie muss bis heute händisch mit dem Messer oder allenfalls mit einer Schneidemaschine entfernt werden. Dabei fallen mehr Reste und Verschnitt an als erwünscht bzw. nötig.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte