Imst lässt Gesamtkonzept für Zentrumsbahn prüfen

Eine Verkehrsanbindung von Hochimst, direkt aus dem Stadtzentrum bis ins Skigebiet hinauf, inklusive Parkraumlösung wird „vorgeprüft“.

Hinter der Johanneskirche (Bild) soll eine Gondelbahn als Verkehrsmittel nach Hochimst starten.
© Parth

Von Thomas Parth

Imst – Seit Jahren wird in Imst über den „Citycoaster“, eine Fortführung des Alpine-Coasters von Hochimst bis in die Imster Innenstadt, diskutiert. Nun ist die Katze aus dem Sack: Ein Gesamtkonzept mit Bahn als Verkehrsmittel inklusive Coaster und Parklösung liegt auf dem Tisch. Dieses wurde bereits den Imster Gemeinderäten präsentiert. „Die Fraktionen haben die Präsentation großteils wohlwollend zur Kenntnis genommen, wenngleich betont wurde, dass dies noch keinen Freibrief und keine Baufreigabe darstellt“, lässt sich Vize-BM Gebhard Mantl nicht in die Karten blicken. Eine „Vorprüfung“, die die Stadt Imst nächste Woche einreicht, soll mögliche K.-o.-Kriterien ausschließen, bevor in eine Detailplanung investiert wird.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte