Kommunalwahlen in 567 niederösterreichischen Gemeinden

Neben der burgenländischen Landtagswahl stehen am Sonntag auch Kommunalwahlen in 567 der 573 niederösterreichischen Gemeinden an. 1.851 Listen kandidieren, 11.640 Mandate werden vergeben. Es gibt 1.459.044 Stimmberechtigte (750.486 Frauen, 708.558 Männer). Flächendeckend vertreten ist nur die ÖVP. Um 06.00 Uhr öffneten die ersten Wahllokale. Spätester Wahlschluss ist um 17.00 Uhr.

Eine Summierung aller vorläufigen Ergebnisse soll es gegen 20.00 Uhr geben. Eines der ersten Resultate wird voraussichtlich aus Großhofen (Bezirk Gänserndorf) vorliegen. Das Wahllokal in der kleinsten Gemeinde Niederösterreichs mit 96 Stimmberechtigten ist von 8.00 bis 10.00 Uhr geöffnet.

Nicht gewählt wird in St. Pölten, Krems und Waidhofen a.d. Ybbs. Im Gegensatz zu Wiener Neustadt rufen die drei weiteren niederösterreichischen Statutarstädte zu anderen Terminen zur Stimmabgabe. Keine Wahlen gibt es zudem in Stockerau (Bezirk Korneuburg), Wolkersdorf im Weinviertel und Pillichsdorf (beide Bezirk Mistelbach). Die dortigen Urnengänge vom 24. März 2019 gelten gemäß NÖ Gemeinderatswahlordnung als allgemeine Gemeinderatswahlen 2020 und werden sich demnach auch in den Ergebnislisten vom Sonntag finden.

Die Volkspartei verteidigt 431 Bürgermeisterposten. Die SPÖ stellt derzeit 119 Stadt- und Ortschefs, 17 weitere kommen von unabhängigen Listen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte