Entgeltliche Einschaltung

Reiseplattform konnte die Jury in Kufstein überzeugen

  • Artikel
  • Diskussion
Alle Teilnehmer des Finalbewerbs mit den Juroren.
© FH Kufstein Tirol

Kufstein – Mit viel Engagement und Liebe zum Detail pitchten die Teilnehmer des i.ku-Geschäftsideenwettbewerbs „Fit4Business“ kürzlich um die Siegesplätze. Carla Wittemann und Jan-Patrick Teichmann, die Entwickler von Travel ID, einer Reiseplattform in Form eines Bonusprogrammes, konnten die Fachjury am meisten begeistern und sicherten sich somit das Preisgeld in Höh­e von 500 Euro. Neben der Gewinneridee wurden unter anderem Konzepte für eine Luxus-3D-Uhr (2. Platz), einen Tierfriedhof, einen Wäsche­reinigungsservice, eine Paketlösung für Backfreund­e, eine sich mobil heizende Thermosflasche sowie ein Kulturvermittlungsmodell (3. Platz) vorgestellt. Alle Teams stellten sich den Fragen der Jury und erhielten wertvolles Feedback sowie Tipps zum weiteren Vorgehen.

Entgeltliche Einschaltung

Der „Fit4Business“-Geschäftsideenwettbewerb ist ein Projekt der Innovationsplattform Kufstein – i.ku, welche als Leader-Projekt von Bund, Land und Europäischer Union gefördert wird. (TT)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung