55 Fahrer aus sechs Nationen: Ballone wieder im Kaiserwinkl unterwegs

  • Artikel
  • Diskussion
Eröffnung: Bürgermeister Reinhard Flörl, Raimund Baumgarten vom Hauptsponsor Re/Mas, Irmgard Moser vom Verein Ballonsportfreunde Tirol aktiv und TVB-Geschäftsführer Thomas Schönwälder (v. l.).
© Eberharter

Kössen – Die 19. Kaiserwinkl Ballonwoche ist am Sonntag gestartet: 55 Ballonfahrer aus sechs Nationen sind dafür in die Region gereist und verzaubern eine Woche lang den Himmel über dem Kaiserwinkl mit einem Meer von Ballonen.

Erstmals sind sieben Pilotinnen mit dabei und somit wird auch ein eigener Ladies-Cup gestartet. Sehr viele der Piloten aus Deutschland, Belgien, Schweiz, Luxemburg, Frankreich und Österreich starten bereits seit mehreren Jahren beim Kaiserwinkl Alpin Ballooning. „Wir sind seit vielen Jahren die größten Veranstalter dieser Art in Europa und darauf sind wir sehr stolz“, erklärte TVB-Geschäftsführer Thomas Schönwälder bei der Eröffnung in Bezug auf Meldungen, dass Filzmoos mit heuer 50 Teilnehmern das größte Ballonfahrertreffen wäre.

Sofern das Wetter mitspielt, sind in dieser Woche tägliche Starts mit Wertungsfahrten geplant und auch rundherum wird den Ballonfahrern und den zahlreichen Begleitpersonen ein umfangreiches Programm geboten. Stellvertretend für TVB-Obmann Gerd Erharter nahm BM Reinhard Flörl die Begrüßung der Teams am Hüttfeld in Kössen vor. Einer der Höhepunkte für Zuseher ist das Night-Glowing mit Musik und Ballons am nächtlichen Himmel, es findet diesmal am Donnerstag, 30. Jänner, in Kössen statt.

Veranstaltet wird dieses Treffen vom Tourismusverband Kaiserwinkl in Zusammenarbeit mit dem Verein Ballonsportfreunde Tirol aktiv in St. Johann, mit Irmgard Moser als Obfrau. (be)


Kommentieren


Schlagworte