Heuziehen in Prägraten kommt ins TV: Harte Arbeit, Schnee und Leidenschaft

Einige Bauern in Prägraten holen auch heute noch händisch das Bergheu von der Alm. Das „Heuziehen“ ist Thema einer TV-Sendung.

  • Artikel
  • Diskussion
An die zehn Ladungen Heu, „Fuder“ genannt, werden über teils sehr steiles Gelände in Wallhorn zu Tal gebracht.
© Anton Hatzer

Von Catharina Oblasser

Prägraten – Die alte Arbeitstechnik des Heuziehens wird nicht mehr auf vielen Bergbauernhöfen angewendet. Zu zeitraubend, zu anstrengend ist es, das Heu von den Bergmähdern auf früher übliche Art ins Tal zu bringen. In Prägraten aber lebt das Heuziehen noch, zum Beispiel auf dem Taxerhof von Anton Hatzer im Ortsteil Wallhorn.

Vom Hof, der auf 1400 Metern Seehöhe liegt, geht es hinauf auf knapp unter 2000 Meter, erzählt der 60-jährige Landwirt. Dort liegen die Bergwiesen, die Anfang bis Mitte Juli gemäht werden. Ein Teil dieses Heus bleibt in einer „Schupfe“, einem Schuppen, bis rund um Weihnachten. „Das Wetter und der Schnee müssen passen, damit wir die Fuhren gut ins Tal bringen“, so der Bauer.

Brüder, Freunde und andere Helfer machen sich gemeinsam auf den Weg in die Höhe. Dann geht es ans Zusammenbinden des Heus zu den so genannten „Fudern“, die gut verschnürt werden. „Über steile Wegabschnitte rutschen die Fudern von alleine“, beschreibt der Wallhorner Bauer, der auch Vizebürgermeister von Prägraten ist. Wenn es flacher wird, legen die Heuzieher Vorrichtungen aus Holz unter, die ähnlich wie Ski eine gebogene Spitze haben. „Körperkraft allein reicht nicht aus“, meint der Prägratner. „Man braucht die richtige Technik und viel Gefühl.“ Und Leidenschaft für das Althergebrachte gehört auch dazu, sagt Hatzer. „Diese alte Arbeitstechnik soll nicht in Vergessenheit geraten.“ Ist das Bergheu auf dem Taxerhof angelangt, wird es mit dem Heu des ersten und zweiten Schnitts vermischt und ergibt eine besondere Futterqualität. „Die Tiere fressen das ungeheuer gerne“, meint der Bauer.

Wie das alles genau vor sich geht, ist am Sonntag, den 16. Februar, ab 19.45 Uhr bei Servus TV zu sehen. „Die Heuzieher von Wallhorn“ lautet der Titel der Sendung.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte