Plus

Pathologie verärgert Ärzte in Tirol weiter

Druck an Klinik auf Medizin-Uni und Spitalsträger für gemeinsame Pathologie nimmt nicht ab. Die Gerüchteküche brodelt.

  • Artikel
  • Diskussion
(Symbolbild)
© iStockphoto

Von Gabriele Starck

Innsbruck – Ganz überzeugt hat einige Primare der nach außen getragene Optimismus von Tirol Kliniken und Medizin-Uni noch nicht, dass es am Montag tatsächlich zu einer Einigung für die Pathologie in Innsbruck kommt. Sie machen weiter Druck. Die Professoren hatten ja einen Brief unterzeichnet, in dem sie ihre Sorgen über die Folgen der Aufgabenaufteilung in Befundung durch den Spitalsträger und Forschung durch die Uni sowie die nicht existente Ausbildung von Nachwuchs kundtaten.


Kommentieren


Schlagworte