WSG-Coach Silberberger: „Ich glaube nicht an schlechte Geister“

Ein echter Wörgler geht nicht unter: Thomas Silberberger (46), Cheftrainer der WSG Swarovski Tirol, weicht von seiner offenherzigen Linie nicht ab. Im Abstiegskampf setzt er auch auf seine „Altherren“.

Der Ball bleibt sein Freund – WSG-Cheftrainer Thommy Silberberger gibt in Spanien die Richtung vor.
© Gruber

Orihuela, Dehesa de Campoamor – Nach dem 2:2-Remis gegen ZSKA Moskau wechselte die WSG im Trainingslager in Spanien in den Pflichtspielmodus. Der Fokus richtet sich jetzt klar auf das ÖFB-Cup-Viertelfinale bei Austria Lustenau (8.2.). Die Tiroler kehren erst am Donnerstag heim, Coach Thomas Silberberger forderte im TT-Gespräch klare Köpfe ein.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte