Seilbahnstation in Kaltenbach wird zum luxuriösen Hotel

Die Schultz Gruppe hat neuerlich exklusive Übernachtungsmöglichkeiten in einer Seilbahnbergstation geschaffen. Abgewickelt wird alles über das Verkehrsministerium, die Tiroler Bauordnung gilt daher nicht.

Die Bergstation der Zubringerbahn Hochzillertal wurde im Obergeschoß ausgebaut: Gäste können in luxuriösen Lofts nächtigen.
© Schultz Gruppe / Wöckinger

Von Angela Dähling

Kaltenbach – Eine Seilbahnstation ist vielerorts längst keine reine Seilbahnstation mehr. Skidepots, Sportgeschäfte, Restaurants, aber auch eine Bäckerei, ein Museum oder eine Zollstation findet man in Tiroler Skigebieten darin. Im Skigebiet Hochzillertal in Kaltenbach ist jetzt schon die zweite Bergstation zu einer Art Hotel geworden. Nachdem die Schultz Gruppe hier bereits durch den Bau der Kristall- und der Wedelhütte Übernachtungsmöglichkeiten geschaffen hat, kann man inzwischen auch in der Bergstation des Wimbach-Express nächtigen: Denn neben dem Restaurant Albergo befinden sich hier vier exklusive Suiten, die inklusive Halbpension buchbar sind.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte