Plakat mit Zillertaler Tracht für das Gauder Fest

Peter Assmann (Direktor Tiroler Landesmuseum), Martin Lechner (Geschäftsführer Zillertal Bier) und Künstler Thomas Riess (v. l.) enthüllten gestern das Sujet für das heurige Gauder Fest.
© Zillertal Bier

Innsbruck, Zell a. Z. – Ein Mann in Zillertaler Tracht, das Gesicht mit dicken Pinselstrichen übermalt. Für das diesjährige Gauder Fest hat der Tiroler Künstler Thomas Riss das zentrale Motiv gemalt. Das verwischte Gesicht steht dabei für die Dynamik des Festes, aber auch für den Gegensatz zwischen Tradition und Globalisierung und das drohende Verschwinden des Individuums in der heutigen Zeit, wie Riss gestern anlässlich der feierlichen Enthüllung erklärte.

„Mit der Kunstinitiative rund um unsere Werbemittel für das Gauder Fest setzen wir ein Zeichen, um zukünftig diese Veranstaltung als Kulturgut noch stärker wertzuschätzen“, sagt Martin Lechner, Geschäftsführer von Zillertal Bier. So freut sich auch der Zeller Bürgermeister Robert Pramstrahler über das Motiv, das nicht nur das offizielle Gauder-Fest-Plakat, sondern auch Flaschenetiketten, Einladungen, Flyer und vieles mehr zieren wird: „Jahr für Jahr finde ich es aufs Neue spannend, für welche Motive und Techniken sich die Künstler entscheiden und wie sie traditionelle Themen in ihren Kunstwerken wiedergeben.“

Das Gauder Fest in Zell am Ziller gilt als eines der ältesten Volksfeste im Alpenraum. Heuer geht es von 30. April bis 3. Mai über die Bühne. An den vier Tagen werden insgesamt 30.000 Besucher erwartet. Mit 2500 Teilnehmern in Tracht findet an dem Wochenende außerdem der größte Trachtenumzug des Alpenraums statt. (np)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte