Pensionslücke: Die Leibrente feiert fröhliche Urständ

Für viele Rentner ist die Lücke zwischen Pension und Letztgehalt groß. Dazu kommt, dass aufgrund der Demografie auf einen Erben mehrere Gönner kommen. Gründe, warum die Leibrente bei uns im Kommen ist.

Statt das Haus oder die Wohnung zu vererben, machen Senioren ihre vier Wände zu Geld, ohne sie verlassen zu müssen. In Tirol ist die Leibrente auf dem Weg aus der Nische, in Deutschland boomt sie.
© www.imago-images.de

Von Anita Heubacher

Innsbruck, Wien, Hamburg – Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Dieses Sprichwort hat in Tirol eine besondere Gültigkeit. Umziehen oder im letzten Lebensdrittel sein hart erkämpftes Eigentum gänzlich zu verkaufen, liegt vielen Tirolern nicht. „Es ist ein sehr emotionales Thema“, erklärt Arno Wimmer, stellvertretender Obmann der Immobilienbranche in der Wirtschaftskammer. Wimmer meint damit die neuen Formen der Leibrente. „Das ist kein Massengeschäft und ein begrenzter Markt, aber er ist im Kommen.“

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte