Lkw-Nachtfahrverbot in Osttirol ist noch nicht tot

Bei Beschränkungen für Lkw auf der B100 holt sich Bürgermeisterin Blanik die Hilfe einer Koryphäe. Die Wirtschaftskammer Osttirol lehnt ein Nachtfahrverbot ab.

Hermann Knoflacher, Gerald Altenweisl, Elisabeth Blanik und Simon Staller (v. l.) diskutierten im Bildungshaus über das Thema Verkehr.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Lienz – Hermann Knoflacher, emeritierter Professor für Verkehrsplanung an der TU Wien, gilt als einer der bekanntesten Kritiker der automobilen Gesellschaft und als unermüdlicher Warner vor dem „Virus Auto“. Auch jene, die nicht mit ihm einer Meinung sind, sehen ihn als Koryphäe auf dem Gebiet der Verkehrsplanung. Dass der 79-Jährige nichts von seiner sprühenden Energie verloren hat, bewies er bei der Veranstaltung „Warum die Vernunft bei Verkehrsfragen auf der Strecke bleibt“ im Bildungshaus Osttirol.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte