Soja ist heiß begehrt und groß im Kommen

Sojaeiweiß ist heiß begehrt, sowohl in Futtermitteln als auch in der veganen Ernährungsweise. Österreich ist der fünftgrößte Sojaproduzent in der EU und punktet vor allem dank des Verzichts auf Gentechnik.

Bisher ist das Tiroler Klima der Sojabohne noch zu rau. Im Burgenland wird sie auf 23.438 Hektar angebaut, die Hälfte davon bio.
© iStockphoto

Von Theresa Mair

Innsbruck – Österreich ist ein Sojaland. Und das nicht erst seit gestern. Bereits 1875 verhalf Friedrich Haberlandt der Sojabohne in den Ländern der Habsburgermonarchie zu einer ersten Popularität. Der Professor bekam bei der Weltausstellung in Wien 1873 von japanischen Abgesandten eine Handvoll Sojabohnen geschenkt und erkannte schnell deren Potenzial. Mit dem Tod Haberlandts geriet die Sojabohne wieder in Vergessenheit, wie auf der Homepage des Vereins „Soja aus Österreich“ nachzulesen ist.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte