St. Anton am Arlberg: Taxlergruppe sieht sich schikaniert

In St. Anton rittern 20 Unternehmen mit 52 Taxis um Fahrgäste. Ausländergruppe mit Sprecher Köfün Özgür klagt über Benachteiligungen. BM Mall sieht Handlungsbedarf bei gesetzlichen Rahmenbedingungen.

In der Wintersaison erwartet die Zunft der Taxler gute Geschäfte in St. Anton.
© Wenzel

St. Anton am Arlberg – Es sind oft nur kurze Strecken, kaum einen Kilometer weit, vom Bahnhof oder von den Nachtlokalen zum Hotel, bestenfalls über den Arlberg nach Zürs und Lech. Im Winter scheint das Taxigeschäft in St. Anton dennoch lukrativ zu sein: Nicht weniger als 20 Unternehmen mit insgesamt 52 Fahrzeugen werben im Dorf um Fahrgäste.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte