Initiative in Landeck trägt Früchte: Kinderskikurse hoch im Kurs

Mehr als 100 Kindergarten- und Volksschulkinder aus Landeck und Zams nutzen heuer an Samstagen das Kursangebot am Krahberg.
© Wenzel

Landeck – „Die Zahl der Skifahrer sinkt.“ Oder: „Skisport in der Krise.“ Bei Touristikern wie Politikern machen sich Sorgenfalten breit. Eine gemeinsame Initiative des Sportvereins Zams, Sektion Winter, sowie des Skiklubs Landeck (SKL) hingegen trägt Früchte. „Die Zahl der Kinder, die unsere vereinseigenen Skilehrer an den Samstagen im Venet-Skigebiet betreuen, steigt von Jahr zu Jahr“, resümiert SKL-Obmann Fuzzi Huber. „Allein aus Landeck haben wir heuer 66 Pistenflöhe. Dazu kommen Kinder aus Zams und umliegenden Gemeinden, in Summe mehr als 100 Kindergartenkinder und Volksschüler.“ Ziel der beiden Vereine ist es, so der Obmann, „Begeisterung für den Skisport zu wecken und Freude an der Bewegung in freier Natur zu vermitteln“.

Den Kursbeitrag von 70 Euro für den ganzen Winter inklusive Versicherung habe man moderat gehalten. Die Kosten für die Liftkarten tragen die Gemeinden Landeck und Zams. „In Tirol gehört es zur Allgemeinbildung, dass man eine Schneesportart beherrscht“, ist Huber überzeugt. „Auch gesundheitliche und soziale Aspekte spielen eine wichtige Rolle.“ (hwe)

© Huber

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte