55 Fahrräder aus Geschäft in Tirol gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Montag in ein Fahrradgeschäft in St. Johann in Tirol eingebrochen und dort 55 hochwertige Mountainbikes und Rennräder im Gesamtwert eines niedrigen sechsstelligen Eurobetrages gestohlen. Auf der Westautobahn in Niederösterreich wurde schließlich wenig später ein Kleintransporter mit den Fahrrädern im Laderaum angehalten, berichtete das Landeskriminalamt.

Der 51-jährige Lenker des Wagens mit litauischem Kennzeichen, der sich alleine im Fahrzeug befand, wurde festgenommen. Der Litauer zeigte sich bis dato zum Transport der Fahrräder geständig, nicht jedoch zum Einbruch. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könne angenommen werden, dass vermutlich noch weitere Täter sowie ein zweites Fahrzeug beteiligt gewesen waren, hieß es seitens der Polizei.

Die schnelle Anhaltung des Transporters verdankten die Ermittler teilweise eingebauten GPS-Trackern. Dadurch konnte der Standort der Fahrräder vom Besitzer in Echtzeit geortet und auf der Westautobahn im Bereich Ober- und Niederösterreich in Fahrtrichtung Wien festgestellt werden. Beamte der Polizeiinspektion Fieberbrunn informierten daraufhin umgehend das Landeskriminalamt Niederösterreich, das dann die Fahndung einleitete. Bereits Montagfrüh konnte der Kleintransporter schließlich angehalten werden.


Kommentieren


Schlagworte