Biathlon-WM mit Tiroler Know-how in Antholz

Für Stimmung im Biathlon-Stadion in Antholz sorgen zwei Unternehmen mit Sitz im Bezirk Kitzbühel.
© Biathlon Antholz

Kitzbühel, Fieberbrunn, Antholz – Noch bis Sonntag läuft in Antholz/Südtirol die Biathlon-Weltmeisterschaft. Zwei Unternehmen aus dem Bezirk Kitzbühel sorgen dabei für Stimmung im Stadion, zum einen „brandmood“ mit Sitz in Kitzbühel und Steinacher Maier Public Relations (SMPR) aus Fieberbrunn.

Für die Live-Regie und gesamte Produktionstechnik im Biathlon-Stadion zeichnet „brandmood“ verantwortlich. Die Agentur hat sich mit ihrem Know-how und Highend-Equipment in der Branche längst einen Namen gemacht. „Mit der kompletten Regie- und Zuspieltechnik sowie dem Signalmanagement vor Ort garantieren wir die beste Sicht für das Publikum“, erläutert Rene Melik, einer der drei „brandmood“-Geschäftsführer.

In Kooperation mit den PR-Agentur von SMPR wird rund ums Rennen ein interaktives Liveprogramm auf die Beine gestellt, das für beste Unterhaltung im Stadion sorgt.

Daniela Maier von SMPR koordiniert dabei den gesamten Ablauf für ein Team von zehn Leuten – Moderatoren, Redakteure, Kameramänner, Cutter, Regisseur, DJ, Techniker etc. sind permanent im Einsatz, um Content zu produzieren: Interviews, Insider-Wissen, Blicke hinter die Kulissen und vieles mehr. „Gemeinsam haben wir schon etliche Weltmeisterschaften über die Bühne gebracht – von der Rad-Weltmeisterschaft in Innsbruck über die Nordische Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld bis zur Alpinen Ski-Weltmeiserschaft in Schladming“, sagt Stefan Steinacher von SMPR. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte