Österreichs Basketball-Herren mit Niederlage in EM-Quali

Österreichs personell geschwächte Basketball-Herren sind am Donnerstagabend mit einer Niederlage in die Qualifikation (Gruppe F) zur Europameisterschaft 2021 gestartet. Sie verloren in Graz gegen die Ukraine mit 73:88 (39:44). Bogic Vujosevic (14), Thomas Klepeisz und Florian Trmal (je 13) waren die erfolgreichsten Werfer der Heimischen.

2.100 Zuschauer im Sportpark verfolgten die Premiere eines Basketball-Länderspiels in der steirischen Landeshauptstadt. Raoul Korner gab sein Debüt als Teamchef, der eingebürgerte Vujosevic trug erstmals den ÖBV-Dress. Den ersten Sieg gegen die Ukraine gab es nicht.

Die Österreicher gerieten früh mit 15 Punkten in Rückstand (19:34/14. Min.), kämpften sich jedoch wieder ins Spiel und verkürzten bis zur Halbzeit auf 39:44. Mitverantwortlich dafür zeichnete Mannschaftskapitän Thomas Schreiner, der für die Aktion der Begegnung schlechthin sorgte. Der Spanien-Legionär traf mit der Pausensirene von tief aus der eigenen Spielhälfte zum 39:44.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste mehr zuzulegen. Sie sorgten mit einem 20:9 im dritten Abschnitt und der bis dahin höchsten Führung (64:48) bereits für die Vorentscheidung. Am Ende stand auch im vierten Duell mit der Ukraine seit 1993 aus ÖBV-Sicht eine Niederlage.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Bereits am Sonntag (17.00 Uhr, Koper, live ORF Sport +) gastiert Österreich bei Europameister Slowenien, der am Donnerstag in Ungarn eine 75:77-Niederlage hinnehmen musste. Die weiteren Spiele in der Qualifikation finden im November 2020 und im Februar 2021 statt.


Kommentieren


Schlagworte